FAQ und Downloads

Haben Sie Fragen zu unserem Service, unseren Produkten oder konkreten Aufträgen? Oder möchten Sie eine individuelle Beratung zu einem Projektentwurf? Wir sind für Sie da!

KONTAKTIEREN SIE UNS DIREKT »
Service FAQ

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Nachfolgend ersehen Sie eine Auflistung mit häufig gestellten produkttechnischen Fragen und den entsprechenden Anworten. Ist Ihre Frage nicht aufgeführt? Kein Problem, kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Technische Information
Wie werden Nadelvliesbeläge hergestellt?

Zuerst werden die Fasern farblich portioniert – je nach Nadelvlies-Design. Es gibt Fein- und Grobfasern mit einer Feinheit von 17-135 dtex (Dezitex). Die Maßeinheit Dezitex gibt das Gewicht eines Fadens im Bezug auf seine Länge an. In einem aufwendigen Wiege- und Mischverfahren werden Stapelfasern aus Ballen mittels wolfen, krempeln und kreuzlegen zu einem Faservlies vorvernadelt. Danach wird das so gefertigte Faservlies in einem zweiten Arbeitsgang als Flachfilz finishgenadelt und mit dem Trägermaterial verbunden. In einem dritten Arbeitsgang wird die Ware mit einem Latexbinder im Vollbad Schaumimprägniert und danach getrocknet.

Welches Prinzip liegt der Vernadelung zugrunde?

Die Nadelmaschine besteht aus einem Nadelbrett, welches sich in schnellen Hüben vertikal bewegt, wobei die Nadeln in der unteren Vertikalbewegung in einen Nadelrost einstechen.

Das Faservlies wird horizontal zwischen einem Niederhalter und dem Nadelrost in einer definierten Geschwindigkeit durchgezogen.

Widerhaken an den Nadeln bringen die Fasern von der Vliesoberfläche durch dieses hindurch, was eine vertikale Verfilzung der Fasern innerhalb des Faservlieses erzeugt. Je nach Anzahl der Hübe, Einstichtiefe sowie der Abzugsgeschwindigkeit des Faservlieses kann die Vernadelung mehr oder weniger stark ausgeprägt sein, womit je nach Einsatz der Ware entsprechend härtere oder weichere Nadelvliese hergestellt werden können.

Ist Nadelvlies auf Quellluft- bzw. Klimaböden geeignet?

Unter dem Begriff Quellluftboden versteht man speziell konstruierte Bodenplatten mit Luftaustrittsschlitzen oder Lochprofilierungen im Standardraster 60 cm x 60 cm mit höhenverstellbaren Stahlstützen. Die Platten werden einzeln in Trockenbauweise standsicher zu einem Flächenverbund verlegt. Angewendet wird dieses Konstruktionsprinzip insbesondere in Großraumbüros, Rechenzentren, Versammlungs-, Sitzungs- und Besprechungsräumen usw.

Als ganz entscheidenden Vorteil kann der Quellluftbodenkonstruktion zugeschrieben werden, dass dieser klimatechnische Aufgaben übernehmen kann, wie z. B. Belüftungen bei höheren luft- und strömungstechnischen Anforderungen über ganze Lüftungsplatten.

Die Strong Premiumkollektion enthält zahlreiche Bahnenwaren- Qualitäten, die ohne zusätzliche produktionstechnische Maßnahmen zur Verlegung auf Doppelböden bzw. Quellluftböden bestens geeignet sind.  Sie werden in den Standard-Formaten 61,0 cm x 61,0 cm so produziert, dass sie die erforderliche Maßhaltigkeit aufweisen. Die zugelieferten Zuschnitte werden als Stanzlinge bezeichnet und werden auf die eigentlichen Quellluftplatten (60 cm x 60 cm) beim Doppelbodenhersteller appliziert.

Wie hoch ist die dynamische Belastung auf Nadelvliesbeläge?

Die dynamische Belastung ergibt sich aus Beschleunigungen, wie der Name schon sagt, während Bewegungsdynamik. Bei Belastungen z. B. durch Hubwagen wird die Flächenpressung des Bodenbelages nach der Hertz'schen-Formel berechnet. Die Hertz'schen Formeln sind das Standardverfahren zur Berechnung der Flächenpressung zwischen gekrümmten Körpern. Für die Berechnung werden folgende Angaben benötigt:

· Gesamtgewicht (inklusive maximaler Zuladung),

· Anzahl der Räder,

· Radabmessungen (Durchmesser und Breite) und

· Material der Bereifung (Shorehärte).

Ein allgemein gültiger Grenzwert für die Flächenpressung lässt sich nicht angeben. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass Nadelvliesbeläge von 6,0 mm Dicke Drücken bis zu 250 N/cm² (ca. 25 kg/cm²) standhalten. Dafür wird eine entsprechend eindruckfeste Ausführung des Untergrundes, dessen Vorbehandlung und die vollflächige Verklebung der Nadelvlisbeläge nach allgemein anerkannten Regeln der Bautechnik vorausgesetzt.

Da es in der Praxis unzählige Möglichkeiten von Radmaterialien und Radgrößen gibt, kann eine allgemein gültige Freigabe der Bodenbeläge nicht gegeben werden. Um eine genaue Einschätzung der Last in einem Bauvorhaben zu erhalten, muss die exakte Flächenpressung gemäß der Hertz'schen-Formel berechnet werden.

Was versteht man unter dem Begriff Dorix® – Polyamid-Grobfaser

Seit mehr als 55 Jahren werden die Nadelvlies Premiumqualitäten Strong, der gefragte Klassiker unter den Nadelvliesbelägen, schon produziert, verlegt und genutzt. Die extrem robusten textilen Beläge aus der spinndüsengefärbten Dorix Markenfaser steht für sichtbare Wertigkeit in sehr stark beanspruchten Objekten.

vorteilhafte Produktspezifikationen der Dorix – Polyamid-Grobfaser:

- höchste Strapazierfähigkeit

- höchste Farbechtheitswerte

- gute Verarbeitbarkeit

- hohe Binderhaftung

- sehr gute Anfärbbarkeit

- hervorragende Druckerholung

- verrottungsbeständig

Was ist bei der Unterhaltsreinigung als Basis der Werterhaltung zu beachten?

Die (tägliche) Unterhaltsreinigung von Nadelvlies Bodenbelägen ist hinsichtlich der trockenmechanischen Schmutzentfernung immer mit einer leistungsstarken Bürstsaug-Maschine (Bürstensauger) vorzunehmen. Durch die einwirkende Mechanik entfernt man mehr als das unbedenkliche Maß an Staub und losen Schmutzpartikeln, auch in gröberer Struktur, anhaftend in der unteren Belagsebene. Die Ablagerungen in der Tiefe der Nutzschicht führen in der Regel bei den täglichen verschiedenartigen Frequentierungen zu aufhellenden Faserkomprimierungen, Beschädigungen der Faserstruktur und zum späteren Zeitpunkt zu Laufstraßenbildung.

Wie kann ich sicher gehen, dass die Strong Premiumqualitäten umweltgerecht hergestellt wurden?

Achten Sie auf Auszeichnungen mit namhaften Umwelt-Labels die internationale Normen und Zertifizierungen repräsentieren. Die unter strengen umweltgerechte Vergabekriterien und deren Einhaltung objektiv geprüft werden und somit die Anforderung an Umwelt, Verbraucherschutz und gesundheitliche Unbedenklichkeit erfüllen. Das ist z.B. beim GuT-Signet, dem TÜV ProfiCert premium oder dem Blauen Engel-Zeichen der Fall.

Was ist bei der Nadelvlies Bahnenwarenverlegung zu berücksichtigen, um eine Farbgleichheit zu erzielen?

Es gilt als allseits anerkannte Regel des Fachs und Technik, dass innerhalb einer Raumeinheit nur Ware aus einer Anfertigung verlegt werden darf, wobei auf die an- oder absteigenden Rollennummern der Bodenbelagsbahnen zu achten ist. Weiterhin ist vor der Verlegung der Fertigware zu beachten, dass Fabrikations-Außenkante an Fabrikations-Außenkante zu legen ist, wobei diese vorher manuell beschnitten werden müssen. Dies ist auch ein wichtiges Kriterium bei Verwendung von Restbahnen und Streifen. Werden Rest-und / oder Mittelstreifen (Teilbahnen) aneinander gelegt, treten häufig deutliche Farbabweichungen innerhalb der verlegten Gesamtfläche auf.

Wie in der VOB DIN 18365, sowie nach allgemeinen Regeln der Technik wird zu dieser Thematik im Originaltext konkretisiert erläutert.

„Es ist zu berücksichtigen, dass nur Außenkante an Außenkante (abzüglich des erforderlichen Nahtschnitts) aneinander verlegt werden darf. Werden Rest-und-/ oder Mittelstreifen (Teilbahnen) aneinander gelegt, treten häufig deutliche Farbabweichungen auf.“

Erfüllt Nadelvliesbeläge ein allergikerfreundliches Raumklima?

Aus Untersuchungen des Deutschen Allergie- und Asthmabundes DAAB e.V. geht hervor, dass sich durch die Verwendung eines Nadelvliesbelages das Risiko einer erhöhten Feinstaubbelastung in Innenräumen im Gegensatz zu einem glatten Bodenbelag deutlich mindern lässt. Die hohe Staubbindekapazität von Nadelvlies sorgt dafür, dass dieser nicht so leicht durch die Raumluft wirbelt, wie das bei glatten und harten Oberflächen der Fall ist. Nadelvlies bindet die feinen Staubpartikel, der auch den allergieauslösenden Milbenkot enthält, bis zum nächsten Saugen. Das beste Ergebnis wird durch Staubsaugen mit einer elektrisch angetriebenen Bürste erreicht. Ausschließlich durch die einwirkende Mechanik der Beborstung eines leistungsstarken Bürstensaugers werden Schmutzpartikel unterschiedlicher Form aus der Tiefe der Fasernutzschicht entfernt. Damit können Staubpartikel nicht in die Raumluft gelangen und auch nicht eingeatmet werden.

Ist das Akklimatisieren der Nadelvlies- Bodenbeläge vor der Verlegung von hoher Wichtigkeit?

In der VOB Teil C DIN 18365 „Bodenbelagarbeiten“, dem zugehörigen Kommentar sowie weitergehenden Merkblättern und Richtlinien ist festgelegt, dass die Raumlufttemperatur 18 °C nicht unterschreiten darf. Außerdem soll die relative Luftfeuchte im Raum zwischen 40 und 65 % betragen. Bei diesen Klimabedingungen sind Verlegewerkstoffe und der textile Bodenbelag zu temperieren/zu klimatisieren. Hohe Raumlufttemperaturen führen zu veränderten Reaktionszeiten und Trocknungsvorgängen bei der Verarbeitung der Verlegewerkstoffe und können zu Dimensionsveränderungen des Bodenbelags führen. Wir empfehlen eine Raumlufttemperatur von 26 °C nicht zu überschreiten. Die Bodenbeläge sind im ausgerollten Zustand (Bahnenware) bzw. liegend auf einer ebenen Unterlage (Module) in den für die Verlegung vorgesehenen Räumen mindestens 24-48 Stunden zu klimatisieren. Der Belag ist bis zum Abschluss der Verlegearbeiten vor direkter Sonneneinstrahlung bzw. sonstiger Wärmeeinwirkung zu schützen.

Die allgemein notwendige Akklimatisierung der Bodenbeläge und der Abbinde-, und Trocknungszeiten der Verlegewerkstoffe und die angegebenen raumklimatischen Bedingungen sind bis zu 3 Tage vor, während und bis zu 7 Tage nach Abschluss der Bodenbelag- Verlegemaßnahmen einzuhalten. Die Schaffung und Einhaltung der zuvor genannten raumklimatischen Vorgaben liegt in der Verantwortung des Auftraggebers / Nutzers.

Verbessert Nadelvlies die Raumakustik?

Nadelvlies wirkt außerordentlich raum- und trittschalldämmend und schafft auf diese Weise eine angenehme Geräuschatmosphäre. Die schalldämmende Wirkung von Nadelvlies Strong macht den Nadelvlies zu einem sehr gut geeigneten Bodenbelag für Großraumbüros, Verkaufsräume oder andere Einrichtungen mit akustischen Anforderungen. Das Arbeitsklima lässt sich durch Raum- und Trittschalldämpfung erheblich verbessern.

Fördert Nadelvlies Wärmedämmung, -komfort und Energieeffizienz?

Das Innenklima in Räumen kann durch das Verlegung von Nadelvlies-Bodenbeläge erheblich verbessert werden. Nadelvlies STRONG bietet nicht nur mehr Wärme, sondern trägt auch messbar zur generellen Wärmedämmung bei. Aufgrund ihrer geringen Wärmeleitung dienen die Fasern außerdem als natürliche Wärmeisolatoren. Aus diesem Grund zieht Nadelvlies Wärme nicht so schnell wie glatte Böden von den Füßen ab. Dazu kommt noch, dass die Fasernutzschicht Wärme hält und so die Wärmedämmung weiter verbessert.

Lorem ipsum dolor